logo overlay
fdf

Was ist eigentlich... “Web Components”?

In der schnelllebigen Welt der Webentwicklung gibt es immer wieder neue Technologien und Konzepte, die das Potenzial haben, unsere Art zu arbeiten zu verändern. Eines dieser Konzepte sind Webkomponenten. Aber was genau sind Webkomponenten und warum sind sie so wichtig für moderne Webentwickler?

In diesem Beitrag lüften wir das Geheimnis und tauchen etwas tiefer in die Welt der Webkomponenten ein. Wir werden erkunden, was sie sind, wie sie funktionieren und wie sie das Potenzial haben, die Webentwicklung zu revolutionieren. Ob du ein erfahrener Entwickler oder ein Anfänger in der Branche bist, es gibt viel zu lernen und zu entdecken. Also, lass uns loslegen…

Was sind denn nun Webkomponenten udn für was braucht man sie?

Webkomponenten sind eine Reihe von Webplattform-APIs, die es Entwicklern ermöglichen, neue benutzerdefinierte, wiederverwendbare, verkapselte HTML-Tags zu erstellen, die in Webseiten und Web-Apps verwendet werden können.

Webkomponenten basieren auf vier Haupttechnologien:

  1. Custom Elements: Diese API ermöglicht es Entwicklern, neue HTML-Elemente zu definieren.
  2. Shadow DOM: Diese Technologie kapselt den Stil und das Markup in einem Webkomponenten-Element.
  3. HTML Templates: Das <template> und <slot> Element ermöglichen wiederverwendbare Markup-Strukturen.
  4. ES Modules: Dies sind JavaScript-Module, die im Browser geladen werden können.

Warum sind Webkomponenten wichtig?

Webkomponenten bieten mehrere Vorteile:

  1. Wiederverwendbarkeit: Webkomponenten können in verschiedenen Kontexten und Projekten wiederverwendet werden, was die Entwicklung beschleunigt und die Code-Qualität verbessert.
  2. Verkapselung: Dank des Shadow DOM bleiben Stil und Verhalten der Komponenten lokal und beeinflussen nicht den Rest des Codes.
  3. Interoperabilität: Webkomponenten können mit jeder JavaScript-Bibliothek oder -Framework verwendet werden und sind zukunftssicher.

Wie erstelle ich eine einfache Webkomponente?

Lassen Sie uns nun sehen, wie wir eine einfache Webkomponente erstellen können. Zuerst definieren wir eine Klasse für unser Element, die von der HTMLElement Klasse erbt:

class MyElement extends HTMLElement {
  constructor() {
    super();
    // Elementfunktionalität hier definieren
  }
}

Dann registrieren wir das neue Element mit einem Namen, der einen Bindestrich enthält, um Konflikte mit aktuellen und zukünftigen HTML-Elementen zu vermeiden:

customElements.define('my-element', MyElement);

Und das war’s! Nun können wir unser neues Element wie jedes andere HTML-Element verwenden:

<my-element></my-element>

Fazit

Webkomponenten haben das Potenzial, die Art und Weise, wie wir Webanwendungen entwickeln, zu verändern, indem sie uns erlauben, wiederverwendbare und verkapselte Komponenten zu erstellen. Sie sind ein mächtiges Werkzeug in der Toolbox eines jeden Webentwicklers und es lohnt sich, sie zu erlernen und zu nutzen.

Apendix: Wie passen Frameworks und Vue.js in das Bild?

Während Webkomponenten dazu dienen, wiederverwendbare und verkapselte Komponenten zu erstellen, bieten Frameworks wie Vue.js eine Struktur und eine Reihe von Konventionen für die Entwicklung von Webanwendungen. Sie können als das Gerüst betrachtet werden, auf dem Sie Ihre Webkomponenten aufbauen.

Vue.js ist ein progressives Framework für den Aufbau von Benutzeroberflächen. Im Gegensatz zu anderen monolithischen Frameworks wurde Vue von Grund auf so entwickelt, dass es schrittweise angenommen werden kann. Der Kernbibliothek konzentriert sich nur auf die Ansichtsschicht und ist leicht in bestehende Projekte zu integrieren, die andere Bibliotheken verwenden.

Was Vue.js besonders macht, ist seine einfache Integration mit Webkomponenten. In der Tat, Vue Komponenten folgen den gleichen Konzepten wie Webkomponenten und können zusammen mit ihnen verwendet werden.

Vue.js und Webkomponenten

In Vue.js definiert man eine Komponente ähnlich wie eine Webkomponente. Hier ist ein einfaches Beispiel:

Vue.component('my-component', {
  template: '<div>Eine einfache Vue-Komponente!</div>'
})

Und Sie können sie in Ihrem HTML wie folgt verwenden:

<my-component></my-component>

Darüber hinaus bietet Vue.js eine API zum Kompilieren von Vue-Komponenten in native Webkomponenten, die “Vue Custom Elements” genannt werden. Mit diesem Ansatz können Sie Ihre Vue-Komponenten in jeder Umgebung verwenden, die Webkomponenten unterstützt, ohne auf das Vue.js-Runtime zu angewiesen zu sein.

Fazit

Webkomponenten und Frameworks wie Vue.js sind leistungsfähige Werkzeuge, die zusammen verwendet werden können, um moderne, effiziente und wiederverwendbare Webanwendungen zu erstellen. Sie ergänzen sich gegenseitig und bieten Entwicklern die Flexibilität, das Beste aus beiden Welten zu wählen.

About

Ich bin Tobias, der Gründer von Tobeworks und arbeite seit zwei Dekaden als Fullstack Webdeveloper. In der Kategorie “Was ist eigentlich…” ekläre ich kurz und bündig einen Begriff aus der Web- und Software-Entwicklung für Einsteiger.

Author: Tobias Lorsbach -